„Lichte Momente“

ist da!
Nach langer Wartezeit hat es doch endlich geklappt! Die neue CD der Band „LICHT“ ist erschienen. Die CD ist der Nachfolger von „Flaschengeister“ und „…mehr Licht“. Vierzehn Lieder der letzten Jahre haben ihr Platz auf der Silberscheibe gefunden - über eine Stunde Rockiges, Poppiges und Balladen. Der Rock ist weniger „indie“ als auf dem CD Vorgänger „…mehr Licht“, gibt sich stattdessen breiter und opulenter. Es muss nicht immer die Gitarre sein, die den Weg vorgibt. Warum nicht mal ein Klavier? Oder ein Beat? Oder das Saxophon? Songs zwischen bodenständiger Hemdsärmeligkeit und pathetischem Schwung sind es geworden. Ein Balanceakt zwischen Lebensfreude und Wackelkontakten. Mal witzig, mal nachdenklich, auf jeden Fall alle Texte aus eigener Feder und wie gewohnt authentisch verarbeitet. Die Neue trägt den vielsagenden Titel „Lichte Momente“ . Dass Lebensfreude nicht zu kurz kommen muss, zeigen „Diese Brücke“ und „Selbst ist der Mann“. Sozial-kritisch bei „Nicht mit mir“ und Zeugnisse vom Glauben an Gott bei „…mehr Licht“, „Spurenleser“ und „Wo Verstehen mehr als Hören ist“. Nicht zuletzt wendet sich „LICHT“ auch wieder dem Thema „Anti-Drogen und Suchtarbeit“ zu. Das ist besonders bei „Mein Sohn“, „Taubstumm“, „Wenn du sie siehst“ und „Prost!“ zu hören. Alles gehört zusammen und ist in dieser Bandbreite Spiegelbild der Erfahrungen der Band. Texte teils kritisch, teils etwas versponnen, wie immer wortgewandt. Das man vieles erst bei mehrmaligem Hinhören versteht, ist überhaupt nicht verwirrend, sondern eher erfrischend. Die Texte von „Licht“ sind Bilder, die der Hörer zu Ende malt. Das alles ist in einem 20-seitigen Booklet verpackt, in dem alle Texte nachzulesen sind. „Lichte Momente“ merkt man die ganze Band Erfahrung von 36 Jahren an – und das ohne bieder, angestaubt, Zeigefinger hebend oder piefig zu wirken. „Lichte Momente“ beschert beim Hören genau die im Titel genannten Gefühle.
x