- News -



#35 ...Friede auf Erden… - 24.12.2020 um 09:58 Uhr

...und damit eine frohe und gesegnete Weihnacht wünscht die Band „Licht“ all denen, die wir in diesem Jahr gesehen, kennen- und schätzen gelernt haben, allen, die wir nicht sehen konnten und allen, die sich ein baldiges Wiedersehen wünschen. Zurückblickend ist Manches auf der Strecke geblieben und hat sich auch unser Alltag geändert. Kaum Auftritte, dafür viel Probenraum. …und vorausschauend ist das Prinzip: Hoffnung. Auf die gemeinsame Zeit in Potsdam, Ludwigsfelde, Neuruppin … und natürlich im „Alibi“. …Friede auf Erden – damit sprechen wir wohl jedem aus der Seele. Da ist natürlich der Friede in unserem Land, unseren Familien und in uns selbst inkludiert. Aber als „Kirchen“- Band wissen wir auch, dass es bloß ein Teilsatz ist. Der Satz aus der Weihnachtsgeschichte lautet volllständig: Ehre sei Gott in der Höhe… und Friede auf Erden… bei den Menschen seines Wohlgefallens. Dieses, in seiner Gesamtheit, wünschen wir euch für die nächsten Tage.


#34 ... noch was zum Schluss - 21.12.2020 um 13:30 Uhr

„Not macht erfinderisch“ – und wenn wir den Mut haben etwas auszuprobieren, kann man „Not-Wendiges“ anpacken. Als Musiker kann man unter den besonderen Bedingungen, die derzeit im Lande herrschen, eine schöpferische Pause machen, sich mit Freunden in die Musik versenken oder sich auf das Wesentliche konzentrieren. Das versuche ich grad, denn IHR seid ein Wesentliches für unsere Musik. Als Band „Licht“ sind wir durch die Jahre gereist, haben Hier und Dort Freunde gefunden, Beziehungen aufgebaut und unsere Songs gespielt. Mit unseren Liedern haben wir ausgedrückt, was uns bewegt, haben Geschichten erzählt und Bilder skizziert, die ihr dann in euren Gedanken ausgemalt habt. … und das soll es nun Alles nicht mehr geben. Zurzeit finden praktisch keine Konzerte mehr statt und Keiner weiß, wann das wieder losgeht. Ein bisschen Pause ist jetzt vorbei und nun heißt es wieder nach vorn zu schauen. Da, wo Konzerte mit der Band derzeit nicht möglich sind, kann man das große Besteck einfach auch gegen Gitarre und Mikro tauschen. Kleiner Rahmen, wenig Aufwand - dafür große Nähe zu euch. Das ist der Plan. Ich komme zu euch in die Gruppe, in die Gemeinde, ... bringe die Gitarre, alte und neue Songs mit und wir haben Zeit zu Hören und zu Quatschen. „Gottweisswohin“ heißt das Soloprojekt mit Unterstützung von musikalischen Freunden und Weggefährten. Habt ihr Lust das ab Februar 2021 auszuprobieren? Meldet euch gern und stellt die Fragen, die noch offen sind und wir finden einen Termin für: „Gottweisswohin“ Songs für die Nähe trotz Abstand Hendrik Manns - Sänger und Gitarrist der Band „Licht“. Über 40 Jahre Erfahrung mit Konzerten von Kirche bis Marktplatz. Songschreiber und Komponist. zum reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=8cVJxYiSVnw Info & Booking info@licht-music.de Mobil: 0179 8780177


#33 "Licht" unplugged - 20.10.2020 um 06:46 Uhr

Neue Wege zu gehen, hat ja Was. Man weiß nie so recht, wie es wird und muß auf Überraschungen gefasst sein. Beides: Neue Wege und Überraschungen gab es am 17.10.2020. Wir waren zu einem unplugged Konzert in Elstal. ... und wir, dass waren Manuela Wagner und Hendrik Manns. Wir haben ja schon des Öfteren mal zu zweit unterwegs, wenn das große Besteck "too much" war. Diesmal waren es, Corona bedingt, auch weniger Zuschauer. Aber egal. Im Rahmen eines Wochenend Seminars stellte wir ein paar alte und neue Lieder vor. Das hatte eine eigene Athmosphäre. So dicht beieinander ist man selten bei einem Konzert. Äußerlich wurde auf Abstand geachtet aber innerlich waren wir dicht beieinander. Insgesamt haben wir fast eine Konzertlänge gespielt. 12 Songs bei denen mitgeswingt, gesummt, gebrummt und mitgepfiffen wurde. Danach hatten alle noch Bock zu quatschen und wir sind dann etwas erschöpft, doch total zufrieden und beschenkt, ins nächtliche Berlin zurück.


#32 Endlich!!! - 13.09.2020 um 17:17 Uhr

In unseren Songs erwähnen wir es ja Hier und Dort: Den Durst nach dem Leben. Manchmal auch ganz wörtlich in "König für einen Tag". Aber machmal verspürt man diesen Durst nicht nur so abstrakt, sondern viel direkter. Den "Durst nach Gigs". Das, wofür man Woche für Woche übt auch mal wieder vor Publikum zu spielen. Dieser Durst wurde jetzt zwar noch nicht gestillt, aber es ist mehr so trocken wie vor ein paar Wochen.
Am 30.08.2020 waren wir in der EFG Niederschönhausen zum open air Gottesdienst der dortigen Gemeinde geladen. ...und es war toll. Die Orga von Norbert Wengel, das tolle Wetter, die zahlreichen Besucher (soviel hatte ich schon lange nicht mehr dort gesehen), die Ansprache von Dietmar Rasche Tiefenbach und nicht zuletzt: Die Kekse von Bärbel Piasetzki, liessen diesen Tag zu einem Erlebnis werden.
Hier noch ein paar Bilder (leider fehlten Wolfgang und Gabor). Den Rest gibt es demnächst auf unserer Website www.licht-music.de Danke an das Team dort ....und schade, dass ihr nicht dabei ward.


#31 Gottweisswohin - 23.08.2020 um 17:32 Uhr

Na klar, es wird immer Leute geben, die sind schlauer als ich. Ist ja auch kein Wunder, denn mein Horizont ist beschränkt. Ich kenne Menschen, die Alles schon vorher wussten, alles schon rechtzeitig durchschauen und wissen wie Alles kommen und enden wird. Ich kann das nicht! Ich habe ja schon Schwierigkeiten meine eigenen Pläne zu schmieden, meine eigenen Wege zu gehen und meine eigenen Ziele zu formulieren. … und selbst wenn das Alles mal ansatzweise klappen sollte, ist noch lange nicht gesagt, dass es das war, was ich anfangs wollte. Ihr merkt schon, ein schwieriges Thema. „Das Leben ist ein harter Kanten“ sind die ersten Worte aus dem neuen Video – und es stimmt ja auch irgendwie - aber es ist auch besser, als ständig nur labbriges Sandwich. Weil ich weiß, dass ich „Nach all den Stunden, all den Jahren“ hier „nicht am Ende“ bin und „noch ein Stück weiter“ möchte, hab ich mich entschieden nicht allein gegen das Leben zu kämpfen, sondern mich gemeinsam mit meinen Freunden durch alle Kanten zu beißen. Manchmal sind klare „Kanten“ besser als das, was im Sand(ver)wich(t). (zum Song: "Gottweisswohin" https://www.facebook.com/243788908991032/videos/2577116192513248


#30 27.04.2020 - 23.08.2020 um 17:30 Uhr

Als ich gestern abend nach einer Fahrradtour nach Hause kam, lief mir in meiner Straße ein Fuchs über den Weg. Er schien im Knabenalter und ziemlich dünn zu sein. Ständig am Boden schnüffelnd, versuchte er die Spur etwas Fressbaren zu finden. (Damit sollte er in einer großen Stadt ja eigentlich kein Problem haben). Nun ist ein Fuchs in der Stadt ja nichts Seltenes - trotzdem dachte ich, der gehört hier nicht her. Der müsste doch eigentlich jetzt irgendwo in Brandenburg Gänse stehlen. Vielleich macht ihn aber auch das Kontaktverbot zu potentieller Beute zu schaffen. Eine Gans in zwei Meter Entfernung zu überwältigen, bringt ihn warscheinlich an die Grenze seiner telepathischen Fähigkeiten - macht ihn nahezu fuchsteufelswild! Manchmal befinden wir uns ja auch in Situationen, wo wir eigentlich nicht hinein gehören. Trotzdem stecken wir mittendrin. Uns als Band tat es in solcher Lage immer gut, den Spuren zu folgen, die Gott uns als Ausweg gelegt hat. In diesem Sinne, lasst uns "Spurenleser" sein. (zum Song "Spurenleser" aus facebook https://www.facebook.com/243788908991032/videos/226159175330112)


#29 20.04.2020 - 23.08.2020 um 17:30 Uhr

Hallo Freunde, was könnte ,man bei diesem herrliche Wetter alles machen. Die Familie besuchen, Freunde treffen um mit ihnen abzuhängen. Man könnte die Kollegen, die man ja jetzt schon 4 Wochen nicht mehr gesehen hat mal privat besuchen. Man könnte mal ... alles das machen, was man wollte, wenn man nur dürfte. So kann die "Kontaktbeschränkung" schnell zur "Denkbeschränkung" werden. Ich versuch auszuloten, was als Kollege, Gemeinde oder ganz privat möglich ist und möchte euch Mut machen zu tun, was geht. Dieser wehmütige Blick nach Hinten und die ungewisse Zukunft ist wohl genau die Situation von "damals". Unser Vorteil ist nur: wir wissen, wie die Geschichte weiter geht. Gott hat sich in der "Beschränktheit" den Jüngern gezeigt und sie konnte sehen, dass er sie nicht vergessen hat. Wir freuen uns über jede Reaktion von euch und sind in Gedanken verbunden. (zum Song: "...dass du mich nicht vergisst" https://www.facebook.com/243788908991032/videos/2545393822381434


#28 Ostern 13.04.2020 - 23.08.2020 um 17:29 Uhr

..er ist wahrhaftig auferstanden! So haben wir auch gestern bei uns im (Online-) Gottesdienst der EFG Berlin Lichtenberg geantwortet, wenn uns jemand entgegen rief: Der Herr ist auferstanden! Euch Allen frohe und gesegnete Ostern von uns als Band "Licht". Der Umstand der "Kontaktbeschränkung" lässt uns in diesem Jahr die Einsamkeit und Verzweiflung der Jünger besonders tief empfinden. Vielleicht waren wir in unserem Leben nie so nah an richtigen Ostern dran, wie 2020. Vielleicht bringen uns die aktuellen "Beschränkungen", wie die ganzen Nebenschauplätze und peripheren Begleiterscheinungen einer kirchlichen Gemeinde dazu, den Fokus auf das Eigentliche, oder besser den Eigentlichen, zu lenken. Bleibt alle fit und nutzt die Zeit für Das, was geht. Wir schicken euch als Gruß unseren neuesten Song: "Mein Gott". Der ist zwei Wochen vor Ostern entstanden und passt zu Ostern, wie das Ei zum Hasen. Wir danken für alle Grüße von euch, wünschen euch nur Gutes und uns ein baldiges Wiedersehen.


#27 Beste Grüße 06.04.2020 - 23.08.2020 um 17:27 Uhr

Merkwürdige Zeiten verlangen Merkwürdiges von uns ...trotzdem grüßt die Band "Licht" euch ganz herzlich. Wir pausieren notgedrungen mit Auftritten und sogar mit den Proben. Irgendwie scheint ja Alles stillzustehen. Aber das stimmt halt nicht. Besten Dank für Eure Grüße und Lebenszeichen, deshalb wollen wir uns heute revangieren. Viele von euch hätten wir bei Auftritten in Lichtenberg und Potsdam wiedergesehen. Aber was Live nicht möglich ist, können wir ja ansatzweise Hier nachholen. Gemeinsam mit Anja hab ich überlegt, was wir tun können - Einfach und ohne Schnörkeln ein paar Songs einspielen. Gesagt - Getan, unser Martin (DJ Mantek) hat kurz gemixt und Daniel hat ein Video draus gemacht. Als erstes hier ein kleines Lebenszeichen von uns verbunden mit der Hoffnung euch Alle bald wiederzusehen. ... Fortsetzung folgt!


#24 Frohe Weihnachten! - 24.12.2019 um 07:33 Uhr

Wir wünschen Frohe Weihnachten!


#23 Happy - 24.01.2019 um 05:57 Uhr

Hallo liebe Freunde, einen guten Start in das neue Jahr 2019, Gottes Segen und sonnige Tage. Es liegt ja ein teilweise turbulentes Jahr hinter uns, aber nun geht es mit dem Neuen wieder los. Für viele von uns hat ja der Alltag des Jahres schon längst begonnen und wir merken, dass es wahrscheinlich genau schnell rumgeht, wie jetzt der Januar. Gerade in den ersten Wochen hatten wir etwas mit Erkältungen zu kämpfen, aber es geht bergauf. Genauer am 16.02. Da startet unsere Konzertsaison in Werder/Havel. Als kleines Warm-up ist Hendrik mit Anja und Andreas in der EFG Beuthstraße am 27.01.2019. Als Band führt uns unser Weg dies Jahr einmal quer Brandenburg. … und wer weiß wohin noch. Alle festen Gigs stehen auf der Terminseite. Da könnt ihr immer mal wieder raufschauen, denn es ändert sich erfahrungsgemäß Einiges im Laufe der Zeit.. Im März werden wir auch wieder zum Konzert „in unser Wohnzimmer“ einladen. Alle zwei Jahre spielen wir ein Konzert in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Berlin Lichtenberg. Sonst werden wir ja von verschiedenen Veranstaltern angesprochen, aber bei dieser Gelegenheit laden wir alle Freunde, Nachbarn, Bekannte, Kollegen, Familien … ein, um miteinander einen schönen Abend zu verbringen und Spaß zu haben. Kommt also gern vorbei, wir freuen uns auf;… und haben Zeit für Euch. Unsere Homepage wird gerade etwas intensiver überarbeitet. An dieser Stelle schönen Dank an Anja und ihren Mann Andreas, der uns hier fachkundigt hilft. Ebenso wollen wir auch Allen danken, die uns immer hilfreich zur Seite stehen. Ich denke da an Ingolf, der uns mit seinem Transporter überall hinbringt, Boxen schleppt, Licht aufbaut, Kabel repariert und immer gute Laune verbreitet. Des Weiteren an Maria, die uns aus Budapest alle Drucksachen gestaltet und layoutet. Wenn ihr unseren Kalender und die Konzertplakate kennt, wisst ihr, was ich meine. Schöne Grüße von allen „Licht“ern – Manuela, Anja, Wolfgang, Gabor, Frohmut, Ralf und Hendrik


#22 Einkehrtag - 02.04.2012 um 09:06 Uhr

Wir wollen uns bei allen bedanken, die den Einkehrtag in der EFG Potsdam auch diesmal wieder zu einem echten Erlebnis gemacht haben. Wir haben uns, wie immer wohl bei euch gefühlt. Es war für uns ein Auftritt ohne Probe und nach einer halbjährigen Auftrittsabstinenz. Wir gehn jetzt nochmal in eine kleine Pause um die neue CD Produktion fertig zu stellen. Wir geben uns Mühe sie bis zu den Terminen im Juni fertig zu haben. Der Titel der CD wird warscheinlich "LICHT(e) Momente" heißen. Seid und bleibt gespannt.


#21 Kurze Pause - 28.12.2011 um 20:48 Uhr

Hallo Freude, wundert euch nicht, dass ihr auf der Terminseite keine neuen Auftritte findet. Das hat seinen guten Grund. Wir sind am produzieren einer neuen CD. Seit der letzten DVD Produktion hat sich ja Einiges an Material angesammelt, was wir derzeit sichten, bündeln und einspielen. Also, das Warten wird sich lohnen.


#20 Prost Neujahr - 07.03.2011 um 20:48 Uhr

Liebe Freunde von „Licht“, euch ein gutes, wertvolles, sonniges, interessantes, erfolgreiches und gesegnetes Jahr zu wünschen, ist zwar etwas spät, aber trotzdem genauso herzlich gemeint wie Neujahrsgrüße. Vielleicht hat das ja auch den Effekt uns an unsere Vorhaben für dies Jahr zu erinnern, denn es sind ja nun schon zwei Monate futsch. Für alle, die einen miesen Start ins Jahr hatten, geht es jetzt halt noch mal los. So wie im Song „Nocheinmal“, den wir 1995 geschrieben haben und der uns nunmehr seit 16 Jahren begleitet. Noch mal loszulegen, Entscheidungen zu korrigieren, Freundschaften und Beziehungen zu pflegen und vieles ganz anders zu machen. „ … mit allem Wenn und Aber und mit allem Auf und Ab.“ Sicher hat jeder mit Auf und Ab zu kämpfen und so geht dieses Phänomen auch an uns nicht vorbei. Das Jahr fing für uns etwas turbulent an. Zwei Termine sind gescheitert und so hatten wir unerwartet etwas Luft. Aber nun geht es los. Da das Konzert in Köln verschoben wurde (einen lieben Gruß und „Alaaf!“ ins Rheinland), hatten wir plötzlich Zeit ein Konzert in der eigenen Gemeinde zu veranstalten. Die Lieben zuhause kommen nämlich immer etwas zu kurz. Im Frühjahr werden wir eine Tour durch Brandenburg machen. Potsdam, Eberswalde und Neuruppin stehen auf den Plan. Wir freuen uns drauf viel von euch dort wieder zu sehen. Wir entschuldigen uns bei allen, denen wir absagen mussten, aber bis jetzt haben wir ja immer ne Lösung für einen neuen Termin gefunden. Wir freuen uns immer, wenn ich Post von euch in der Probe vorlesen kann, zeigt es uns doch, dass euch unsere Arbeit erreicht. Euch allen eine gute Zeit. Uns geht es gut, wir grüssen euch herzlich bis zum Wiedersehen. Schöne Grüsse von Markus, Wolfgang, Gabor, Frohmut, Manfred, Markus, Manuela und Hendrik


#19 Im - 18.10.2010 um 10:55 Uhr

Hamburg ist für uns wirklich kein Neuland, aber es ist schon ne ganze Weile her seid wir das letzte mal da waren. So war es schon wieder etwas ganz besonderes sich am 16. und 17.10. in die Hansestadt aufzumachen. Nach Bergedorf, St.Georg und Altona waren wir jetzt in Sasel. Eigentlich Standartprogramm: Konzert am Samstag, Sonntag Gottesdienst. Was solche Touren immer besonders wertvoll werden läßt, sind die Leute. Wir wurden wieder herzlich aufgenommen, rundum gut versorgt und haben zwei Veranstaltungen mit toller Stimmung erlebt. Eingeladen hat die Blau Kreuz Gruppe zu ihrem 20 jährigen Jubiläum. Diesen Gig mussten wir ohne Wolfgang an der Gitarre bestreiten. Der erholte sich gerade im fernen Italien. Also alles etwas ungewohnt für uns, aber es lief gut. War bestimmt nicht das letzte mal dort.


#16 Blaukreuz Kongress Chemnitz - 31.05.2010 um 06:39 Uhr

Vom 28.-29.05.2010 waren wir mit einem Infostand in der Messehalle Chemnitz. Allen alten und neuen Freunden, allen, die vorbeigeschaut, erzählt, gehört und eingekauft haben, vielen Dank und liebe Grüße von uns "Lichtern". Unser Gästebuch steht euch sperrangelweit offen. Bis bald dann.


#15 Konzert Guben - 28.04.2010 um 07:51 Uhr

Am 24.04.10 waren wir wieder einmal zum Konzert in der EFG Guben. Nach fünf Jahren Pause freuten wir uns auf neue Gesichter und alte Freunde. Beides fanden wir dann auch in Guben so vor. Der Saal war gut gefüllt. Freunde aus Forst kamen rüber und auch ein paar Leute aus Gubin(Polen) waren dabei. Die zwei Stunden vergingen, wie im Flug und wir freuten uns auf den sonntäglichen Gottesdienst. Diesen haben wir mit der Gemeinde und dem Thema "Erinnerungen" gefeiert. Herzlichen Dank an die Veranstalter. Es lief alles wie geschmiert. Bilder demnächst in der Galerie.


#14 Konzert! - 27.11.2009 um 07:17 Uhr

Am 15.11.2009 hatten wir ein Heimspiel - ein Konzert in den Räumen unserer Gemeinde in Berlin Lichtenberg. Danke an alle, die da waren und mit uns einen entspannten und guten Konzertabend erlebt haben. Herzlichen Dank an dieser Stelle unseren Specialguests - Dorothea Kaeppel, Daniel "Speedy" Schneller, Harald Mantay und Christian Friedrich. Obwohl ja etliche Konzerte im Jahr anstehen sind wir "zuhause" doch relativ selten zu hören. 2004 war es das letzte mal. Na dann, bis 2014, oder ???


#12 Licht - 19.07.2009 um 06:25 Uhr

Alle Newsletter Empfänger werden sich über das sich nahende Gewitter auf ihrem PC gewundert haben. Der "Licht Blitz" war die Ursache. So heißen in Zukunft unsere aktuellen Nachrichten, die euch per mail erreichen. Wer sie noch nicht bekommt, aber gern vom "Licht Blitz" getroffen werden möchte, kann ihn beim "Musik"-Button unter "Bestellung" anfordern.


#11 Open Air Biesdorf - 29.06.2009 um 06:45 Uhr

Für alle, die auf unser Sommer Open Air in Biesdorf gewartet haben, gibt es jetzt eine kleine Enttäuschung. Das Konzert ist vom Veranstalter auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Allen, die kommen wollten, bleiben als Trost die Herbst Termine, von denen einige noch festgeklopft werden müssen.


#1 Jailhouse Rock - 06.05.2009 um 06:44 Uhr

Am 25.04.2009 waren wir wieder einmal in der Justiz Vollzugsanstalt Brandenburg. Anläßlich eines Jubiläums der Wohngruppe "Suchtfreies Leben". Wir haben den Tag unplugged mit der Besetzung: Markus Rust, Wolfgang Zühlke, Manuela Hödtke und Hendrik Manns gespielt. An den Drum Relicts saß Manfred Hödtke. Bilder gibt es demnächst in der Galerie.


x